Weitere Artikel laden

Spannbettlaken für einen optimalen Schlaf

Eine kuschelige Bettwäsche und ein hochwertiges Bettlaken sind die Basis, damit Sie sich während der Nachtruhe richtig wohl und geborgen fühlen. Ein Betttuch ist dabei weit mehr als nur eine Unterlage, schließlich liegen Sie nachts mehrere Stunden darauf, meist sogar mit direktem Hautkontakt. Damit das Laken auch bei unruhigem Schlaf nicht verrutscht, sind Spannbettlaken die ideale Grundlage. Wir von BETTENRID verraten Ihnen, worauf Sie dabei achten sollten.

Welchen Vorteil hat ein Spannbettlaken?

Klare Sache: Ein Spannbettlaken bleibt auf der Matratze perfekt in Form, egal wie sehr Sie sich nachts hin- und herdrehen. Stülpen Sie die Ecken beim Beziehen des Bettes einfach über die vier Matratzenecken, und schon haben Sie durch den Gummizug eine faltenfreie Liegefläche. Nichts verrutscht, nichts muss am Morgen wieder glattgezogen werden – Spannbettlaken sind einfach unglaublich praktisch.

Gerade für breite oder hohe Matratzen sind Spannbettlaken ein wahrer Gewinn. Denn das Beziehen von Übergrößen gestaltet sich mit normalen Bettlaken nicht unbedingt einfach. Mit einem Spannbettlaken ist die neue Bettgarnitur hingegen im Handumdrehen ausgetauscht und sitzt faltenfrei bis zur nächsten Wäsche.

Welche Spannbettlaken-Größen gibt es?

Sie befürchten, dass es für Ihre Matratzengröße kein passendes Spannbettlaken gibt? Keine Sorge, denn wir haben für jede Größe das richtige Laken im Angebot: für normale Matratzengrößen, für Sondergrößen und sogar Spannbettlaken für Kinder. Ob doppelte Breite oder Überlänge: Bei uns findet jede Matratze ein perfekt faltenfrei sitzendes Betttuch.

Beachten Sie beim Kauf jedoch: Nur die richtige Größe sitzt auch perfekt. Ist das Tuch zu kurz oder zu schmal, spannt sich die Fläche zu sehr. Ist es zu groß, gibt es unschöne und auch unbequeme Falten und Röllchen. Halten Sie deshalb immer die genauen Maße Ihrer Matratze parat oder messen Sie die Seitenlängen zur Sicherheit genau ab. Denn eine glatte Liegefläche macht erst perfekten Schlafkomfort aus.

Welches Material für Spannbettlaken gibt es?
Ein Spannbettlaken muss elastisch sein, um sich perfekt an die Matratze anzupassen. Dennoch sollte das Material auch angenehm, weich und atmungsaktiv bzw. saugfähig sein. Nachts gibt der Körper Feuchtigkeit ab, die vom Stoff aufgenommen werden muss. Dafür eignen sich folgende Materialien ganz hervorragend:

  • Jersey-Spannbettlaken: Der wohl beliebteste Stoff für Spannbettlaken ist Jersey. Aus 100 Prozent Baumwolle ist er angenehm für die Haut, saugfähig und äußerst
     pflegeleicht. Bei unseren hauseigenen Qualitäts-Marken Rid Selection und Rid Essentials verwenden wir hochwertigen Jersey in verschiedenen Farben.

  • Jersey-Elasthan: Diese Mischung garantiert eine noch bessere Passform. Der Elasthan-Anteil macht das Bettlaken noch elastischer, damit es sich perfekt an die  
    Matratze anpassen kann.

  • Zwirnjersey: Auch Zwirnjersey besteht zu 100 Prozent aus Baumwolle und wurde in einer speziellen Technik gewebt. Wunderbar weich und doch formstabil gehört der Stoff zu den absoluten Klassikern unter den Bettlaken.

  • Mako-Satin: Dieses besondere Baumwoll-Material ist dank seiner glatten und leicht glänzenden Oberfläche besonders edel und vor allem im Sommer äußerst angenehm auf der Haut.

  • Nicky-Velours: Wer sein Schlafgemacht gerne weich, warm und kuschelig mag, liegt mit Nicky-Velours richtig. Das Mischmaterial mit Baumwollanteil ist ideal für die kalte Jahreszeit.

  • Perkal: Die feine Webstruktur macht Perkal zu einem Baumwollstoff der besonderen Art und zusätzlich strapazierfähig und langlebig.
Welches Spannbettlaken eignet sich für den Sommer bzw. den Winter?
Je nach Jahreszeit eignen sich manche Materialien besonders: Im Sommer fühlt sich beispielsweise Mako-Satin angenehm kühl auf der Haut an, Jersey ist dafür sehr saugfähig und nimmt Schweiß gut auf. Im Winter hingegen geht nichts über eine kuschelig warme Unterlage, deshalb sind hier Spannbettlaken aus Frottee oder Nicky bestens geeignet.

Welche Spannbettlaken kann ich für Boxspringbetten verwenden?

Auf den ersten Blick scheinen Boxspringbetten zu hoch für ein Spannbetttuch zu sein. Doch für hohe Matratzen (sogar inklusive Topper) und Boxspringbetten gibt es spezielle Spannbettlaken, die sich ganz geschmeidig über die etwas höheren Ecken ziehen lassen.

Beispielsweise Spannbettlaken von KNEER der Linien „Multifunktion“ und „Exclusive Stretch“ sind durch ihren Elasthan-Anteil besonders flexibel und an die besonderen Anforderungen bestens angepasst.

Wie wäscht man Spannbettlaken?

Damit Ihre neuen Spannbetttücher noch lange ihre Form behalten, gibt es ein paar einfache Tricks für die richtige Pflege:

  • Waschen: Je nach Material gelten unterschiedliche Empfehlungen zur Waschtemperatur. Betttücher aus Jersey können ohne Bedenken bei hohen Wassertemperaturen in der Maschine gewaschen werden. Für Satin oder andere edle Stoffe sollten Sie die jeweilige Waschempfehlung beachten. Aus Hygienegründen ist eine Reinigung bei mindestens 60 Grad optimal. Außerdem sollten Sie weiße Spannbettlaken immer mit weißer Wäsche waschen, farbige Laken entsprechend mit ähnlichen Farben.

  • Trocknen: Nicht jedes Material ist für den Wäschetrockner geeignet. Deshalb sollten Sie vor der ersten Wäsche genau auf die Empfehlungen auf dem Etikett achten. Andernfalls können Form und Größe darunter leiden, da sich das Gewebe verdichten und zusammenziehen kann.

  • Zusammenlegen: Zugegeben, Spannbettlaken lassen sich nicht ganz so akkurat zusammenlegen wie Bettlaken ohne Gummizug. Dennoch gibt es eine spezielle Technik, wie Sie das Laken ordentlich falten können. Dazu ziehen Sie eine Seite des Lakens auseinander und schlüpfen mit beiden Händen in jeweils eine Ecke. Stülpen Sie die rechte Ecke um und legen Sie sie in die linke. Das Gliche wiederholen Sie mit den gegenüberliegenden Ecken, und schon können Sie das Spannbetttuch zu einem kleinen Rechteck zusammenlegen.

 

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten