Zudecken-Faserfüllungen - Faserlängen

    Bei Zudecken gibt es ganz unterschiedliche Füllmaterialien. Bei der Wahl der optimalen Bettdecke und Füllung spielen vor allem persönliche Vorlieben und die individuellen Schlafbedürfnisse eine wichtige Rolle. Hier spielt vor allem das Wärmebedürfnis eine wichtige Rolle. Bei den Zudecken-Füllungen unterscheidet man zwischen Feder- und Daunenfüllungen, synthetisch hergestellten Fasern wie beispielsweise Mikrofasern und natürlichen Fasern.

    Schöne Zudecken
    Zudecken Faserfüllungen
    1. Schöne Zudecken 2. Zudecken Faserfüllungen

    Zudecken-Faserfüllungen und die Unterscheidung in Endlos- und Stapelfasern

    Moderne Textilfasern sind synthetisch hergestellt und für den jeweiligen Verwendungszweck optimiert. Darüber hinaus gibt es auch High-Tech-Fasern aus nachwachsenden Rohstoffen. Bei den Fasern unterscheidet man nach der Länge der Fasern in Endlos- uns Stapelfasern. Endlosfasern werden dabei nicht geschnitten und quer zur Deckenbreite und nach dem gewünschten Füllgewicht übereinander geschichtet.  Im Gegensatz hierzu werden Stapelfasern geschnitten und "bauschig" gemacht. Somit entsteht bei den Bettdecken ein dauerhaftes Volumen. Beispielsweise sind die RID Collection Dream Faserdecken mit diesen Stapelfasern gefüllt.

    Faserfüllungen und die Unterscheidung in 1-Loch- und Mehrlochfasern

    Der Vorteil der Hohlfasern liegt in deren Eigenschaft, die Temperatur zu halten. Auf diesen Prinzip beruhen alle Isolierstoffe. Dabei ist das Volumen der Hohlfasern bei gleichem Füllgewicht um ca. 15% größer als bei Füllungen mit normalen Polyesterfasern.

    * inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten