Welcher SCHLAFTYP sind Sie?


    Schlechter Schlaf verringert die Leistungsfähigkeit des Immunsystems, verdreifacht das Erkältungsrisiko und schwächt Ihr Herz. Ein guter Schlaf ist die Grundlage für Wohlbefinden, Ausgeglichenheit und Gesundheit. Doch wie und vor allem worunter und worauf schlafen Sie? Ist Ihr Schlaf tief und entspannt oder eher unruhig? Hier gehen wir auf die unterschiedlichen Schlaftypen ein und bieten Ihnen Tipps und Lösungen rund um einen gesunden und erholsamen Schlaf.


    Der kernige Kaltschläfer
    1. Der kernige Kaltschläfer 2. Der sensible Allergiker 3. Der kuschelige Frierer

    DER KERNIGE KALTSCHLÄFER/DER WÜHLENDE SCHWITZER

    Für den kernigen Kaltschläfer scheint jede Nacht wie ein Urlaub im heißen Süden. Er kann sich gar nicht schnell genug der zu warmen Textilien entledigen und mag es eher kühl und luftig im Bett. Damit er sich keine Verspannungen holt, ist er am besten unter einer leichten Decke aufgehoben, die für ein kühlendes Schlafklima sorgt. Dieser Schlaftyp fühlt sich auf glatten Oberflächen und mittelfesten bis festeren Schaum- oder Taschenfederkernmatratzen am wohlsten. Wer zu einer extremen Ausprägung dieses Schlaftyps gehört, neigt nachts zu starkem Schwitzen und großem Bewegungsdrang. In diesem Fall raten wir zu einer Decke mit schnellem Feuchtigkeitstransport, z. B. einer Kamelhaardecke. Dieser Schlaftyp fühlt sich auf einer festen Matratze mit glatten Oberflächen und gutem Drehverhalten am wohlsten.DER KUSCHELIGE FRIERER

    Für den kuscheligen Frierer ist jede Nacht gefühlt wie ein Spaziergang durch eine kalte Winterlandschaft. Er kann es gar nicht warm, weich und gemütlich genug im Bett haben. Diesen Traum erfüllen wir ihm mit bauschigen Daunendecken, die ihn in einen sanften Schlaf hüllen. Da er zugleich auch ein Weichschläfer ist, fühlt er sich auf anschmiegsamen Oberflächen und eher weichen Matratzen am besten aufgehoben

    DER SENSIBLE ALLERGIKER

    Für den sensiblen Allergiker ist jede Nacht wie ein Hindernislauf: Staub, Milben und künstliche Zusätze stören seinen Schlaf. Materialien, die sich leicht reinigen lassen und chemisch neutral sind, können das Problem lösen. Microfaserfüllungen sind extrem atmungsaktiv und lassen sich problemlos regelmäßig waschen. Generell fühlt sich der Allergiker in einem Schlafumfeld am wohlsten, das seine Atmung fördert und – je nach Allergie – seinen individuellen Bedürfniss.

    TIPP: MARKUS KAMPS, Fachdozent für Bettwaren und Präventologe für Schlaf und Stress. "Um noch gezielter auf Ihre individuellen Schlafbedürfnisse eingehen zu können, freuen sich alle geschulten Fachberater bei BETTENRID auf Ihren Besuch. Wir sind jederzeit für Sie da!"

    * inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten