Qualifizierungsprogramm "E-Commerce Manager*in" 2020/2021

    Neues Format: Die Rid Stiftung bietet auch 2020/2021 wieder das umfangreiche Qualifizierungsprogramm „E-Commerce Manager*in“ kostenfrei für den bayerischen Mittelstand an.

    Die Teilnehmer*innen des Ausbildungslehrgangs 2019/2020 „E-Commerce Manager*in“ der Günther Rid Stiftung für den bayerischen Einzelhandel.
    Die Teilnehmer*innen des Ausbildungslehrgangs 2019/2020 „E-Commerce Manager*in“ der Günther Rid Stiftung für den bayerischen Einzelhandel.

    E-Commerce führt im Personalmarkt zu einer sehr starken Nachfrage nach gut qualifizierten Mitarbeitern*innen. Für mittelständische Unternehmen als Arbeitgeber im E-Commerce-Umfeld ist es daher schwer, mit den „Großen“ der Branche zu konkurrieren. Das kostenfreie Förderprogramm „E-Commerce-Manager*in“ der Rid Stiftung ermöglicht daher berufsbegleitend eine umfassende Qualifizierung. Die Cross-Channel-Managementthemen reichen von Shopsystemen und IT über Suchmaschinenmarketing bis hin zu den rechtlichen Grundlagen im Onlinebusiness. Auch Datenschutz sowie agile Managementmethoden werden unterrichtet, um die Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstandes zu gewährleisten.

    Nach dem positiven Feedbacks der Teilnehmer*innen aller bisherigen Jahrgänge bietet die Rid Stiftung auch 2020/2021 wieder das umfangreiche Qualifizierungsprogramm „E-Commerce-Manager*in“ kostenfrei an. Die praxisbezogene Ausbildung wird zusammen mit Expert*innen von elaboratum New Commerce Consulting GmbH unter Leitung von Prof. Dr. Klaus Gutknecht durchgeführt und durch den Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e. V. (bevh) zertifiziert.

    Durch die Förderung der Rid Stiftung kommen jedes Jahr bis zu 14 Teilnehmer*innen aus bayerischen, mittelständischen Einzelhandels- und E-Commerce-Unternehmen in den Genuss der kostenfreien Weiterbildung.

    Das Qualifizierungsprogramm "E-Commerce-Manager*in" wurde in diesem Jahr aufgrund der immer noch gültigen Ausgangs- und Kontakteinschränkungen überwiegend zu einem Online-Training umgestaltet. Auch Abwesenheiten im Betrieb werden dadurch minimiert. Das Programm umfasst insgesamt 24 Schulungstage in 6 viertägigen Modulen von Juli 2020 bis März 2021, davon entfallen 5 Module auf halbtägige Onlinesessions, jeweils nachmittags und abends. Das abschließende Modul findet als Workshop in einem Seminarhotel in Bayern statt.

    Als Zielgruppe wird der Unternehmer selbst oder der unternehmerische Nachwuchs (heutige/zukünftige Top-Führungskräfte des Unternehmens) angesprochen.

    Bewerbungen für die kostenfreie Weiterbildung "E-Commerce-Manager*in" sind bis 17.06.2020 noch möglich.

    Detaillierte Informationen zum Programm und zur Bewerbung sind auf der Website der Rid Stiftung zu finden.

    Das Intensivprogramm für Unternehmer*innen und potenzielle Führungskräfte im E-Commerce kombiniert umsetzungsorientierte Online-Trainings und -Coachings mit einem klassischen Präsenzseminar. Lange Abwesenheitszeiten im Betrieb werden minimiert. Erfahrene Spezialist*innen für E-Commerce- und Cross-Channel-Management vermitteln Knowhow für die schnelle Umsetzung des Gelernten in der Praxis.

    Die Rid Stiftung übernimmt alle Seminar- und Hotelkosten für 14 Plätze.

    Stimmen der TeilnehmerInnen finden Sie hier

    Das vollständige Förderprogramm der Rid Stiftung für 2020 finden Sie hier

    Günther Rid Stiftung für den bayerischen Einzelhandel Die Rid Stiftung fördert seit über 30 Jahren Händlerinnen und Händler mit kostenfreien Aus- und Weiterbildungsprogrammen und mittelständische Unternehmen mit intensiven Coaching-Programmen. Sie wurde 1988 von Dr. Günther Rid gegründet, der nicht nur BETTENRID zu einem über Bayerns Grenzen hinaus bekannten Fachgeschäft gemacht hat, sondern dessen Vision es war, die Existenz des mittelständischen Einzelhandels zu sichern und damit auch die Vielfalt der Stadtkultur zu erhalten. Die Zukunftsthemen Innovation, Kooperation und Digitalisierung stehen im Fokus der aktuellen Stiftungsarbeit.

    Gerne stehen wir Ihnen jederzeit für Interviewanfragen mit Frau Michaela Pichlbauer, Vorständin der Rid Stiftung, sowie für weiteres Pressematerial zur Verfügung.

    Pressemitteilung vom 20. Mai 2020

    * inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten