Nackenstützkissen - Funktionen und Vorteile

    Nackenschmerzen durch ein geeignetes Nackenstützkissen vertreiben?

    Bevor wir in das Thema "Was bringen Nackenstützkissen?" einsteigen, sollten wir uns erst einmal mit den typischen Nackenschmerzen befassen, unter denen viele Menschen leiden. Nackenschmerzen entstehen durch Verkrampfungen und Verspannungen der Halsmuskulatur. Leider beschränken sie sich oft nicht nur auf den Nacken, sondern ziehen in den gesamten Schulter-Arm-Bereich. Häufig entstehen dann auch noch zusätzlich unerträgliche Kopfschmerzen. Eine Nackenverspannung, die durch falsche Körperhaltung oder Luftzug ausgelöst wird, vergeht vielfach wieder von selbst und ist harmlos. Auch psychische Belastungen verursachen öfter Schmerzen im Nackenbereich. Ständiger Stress löst ebenfalls Verspannungen aus und ist mitunter Auslöser für Nackenschmerzen. Da auch unsere Liegeposition während der Nacht zu Nackenverspannungen mit heftigen Schmerzen führen kann, sollten wir unser Nachtlager doch einmal genau unter die Lupe nehmen. Oft bereitet ein falsches Kopfkissen im wahrsten Sinne des Wortes „Kopfschmerzen“.

    Schmerzen verhindern einen gesunden und erholsamen Schlaf. Deshalb ist es sinnvoll, sich einmal mit den verschiedenen Möglichkeiten auseinanderzusetzen, die ein Nackenkissen bieten kann. Denn wenn der Kopf richtig liegt, kommt es erst gar nicht zu Nackenverspannungen und Schmerzen im Nacken- und Rückenbereich. Vor der Entscheidung für ein perfektes Kopfkissen sollten wir uns überlegen, was für eine Erwartungshaltung wir an das Kissen stellen. Soll es helfen, den Nackenbereich und die Wirbelsäule zu entlasten? Dann wäre es vorteilhaft, sich für ein Kissen zu entscheiden, das den Nacken- und Schulterbereich unterstützt, denn mit einem Nackenstützkissen schlafen viele Menschen besser und entspannter. Mit einem weichen Bezug versehen ist es kuschelig und wir schlafen angenehm ein.

    Gerade in Deutschland hat das Kopfkissen eine Größe von 80 X 80 Zentimeter. In den südlichen Ländern ist die Kopfkissengröße meistens 80 x 40 Zentimeter. Die herkömmlichen Kopfkissen sind mit einem synthetischen Material oder mit Daunen gefüllt. So können sie aufgeschüttelt werden, wie man es selbst am liebsten mag.
    Der Nachteil bei den großen und eher weichen Kissen liegt darin, dass die Schultern auf dem Kissen liegen. Die Halswirbelsäule findet deshalb wenig Halt und knickt im Laufe der Nacht deutlich ab. In den letzten Jahren haben sich aus diesem Grund die südländischen Kopfkissenmaße von 80 x 40 Zentimeter auch in Deutschland durchgesetzt. Die Schultern ruhen bei dieser Kissengröße auf der Matratze und die Halswirbelsäule behält ihre natürliche Stellung. Allerdings bringen auch diese Kissen nicht den Komfort und die orthopädische Unterstützung wie ein Nackenstützkissen.

    Kann ein Nackenstützkissen kleine Wunder verbringen?

    Da wir etwa ein Drittel unseres Lebens schlafen und im Bett verbringen, sollte nicht nur das Schlafzimmer ein Ort des Wohlfühlens sein, sondern auch das Bett. Demzufolge sind der Matratze und dem Lattenrost große Aufmerksamkeit zu widmen aber auch der Bettdecke und vor allem dem Kopfkissen, wenn wir Verspannungen im Nacken vorbeugen möchten.

    Ein erholsamer Schlaf hilft dem Körper während der Nachtruhe, Kraft und Energie für den nächsten Tag aufzutanken. Bei einem falschen Kissen können sich allerdings Verspannungen im Nackenbereich aufbauen, die dann eventuell in den Schulter-Armbereich, in den Rücken und auch in den Kopf ausstrahlen und sich zum Teil durch erhebliche Schmerzen bemerkbar machen. Dadurch fühlen wir uns dann den ganzen folgenden Tag gestresst und können unseren Aufgaben nicht gerecht werden.
    Hilfreich kann da ein komfortables Nackenstützkissen sein. Es wirkt Verspannungen entgegen, schenkt uns eine erholsame Nachtruhe und schützt den Nacken vor qualvollen Verspannungen. Auf einem Nackenkissen zu schlafen, kann viele Vorteile haben, man muss allerdings darauf achten, das perfekte Kopfkissen für die eigene Gesundheit zu erwerben.

    Welches Nackenstützkissen ist das Richtige?

    Diese Frage kann nicht ganz so einfach beantwortet werden, wenngleich die verschiedenen Modelle fast alle gut geeignet sind, Verspannungsschmerzen vorzubeugen. Welche Füllung für Nackenkissen ist ideal? Das Kissen sollte weder zu weich noch zu hart sein. Der gute Mittelweg ist hier angebracht. Die meisten Kissen werden aus Schaumstoff, Latex oder viscoelastischer Schäume hergestellt.

    Das ideale Kissen für den Nacken hat eine dem Körper angepasste Form, damit die Wirbelsäule und die Bandscheiben gestützt und geschont werden. Daher wird oft auch von einem Nackenstützkissen gesprochen. Gerade wenn wir in der Seitenlage schlafen, kann der Kopf nach hinten knicken und die ungünstige Haltung zu Nackenverspannungen führen. Mit einem Kissen, das ihn stützt und in optimaler Position hält, kann das nicht passieren.

    Beim Kauf ist auf folgende Faktoren zu achten:

    • Körperbau

    • Größe des Kissens

    • Material

    Ein Nackenkissen zum Schlafen kann schon in einer leicht ausgeprägten Nackenstützfunktion hilfreich sein, denn im Gegensatz zu einem normalen Kopfkissen geht es immer wieder in seine Ursprungsform zurück. Die Dauerelastizität stellt sicher, dass es in jeder Schlafstellung eine maßvolle aber gleichmäßige Abstützung des Kopfes gewährleistet.

    Ein Nackenstützkissen für Rückenschläfer oder Seitenschläfer ist unterschiedlich in seiner Ausführung. So sollte das Kissen für einen Rückenschläfer die Halswirbelsäule in ihrer natürlichen S-Form abstützen, es muss also etwas flacher ausfallen, als für den Seitenschläfer. In der Seitenlage ist es für die Wirbelsäule wichtig, dass die Halswirbelsäule möglichst gradlinig zur unteren Wirbelsäule liegt. Das Kissen sollte also weder zu hoch noch zu flach sein.

    Um beiden Positionen gerecht zu werden, sind viele Stützkissen wie zwei Wellen gearbeitet. In dem sogenannten Wellental wird die Wirbelsäule durch den Wellenberg abgestützt und der Kopf kann in der Mulde zwischen den beiden Wellenbergen sanft gelagert werden. Je nach Schlafposition wird das Kissen so gelegt, dass die passende Erhebung zum Körper gelegt werden kann.

    Da jeder Mensch einen unterschiedlichen Körperbau hat, bieten die Hersteller Nackenstützkissen in verschiedenen Höhen an. Es gibt sie zum Beispiel in S, M, L oder XL. Bei einigen Kissen werden Einstellmöglichkeiten für unterschiedliche Höhen angeboten.

    Für verschiedene Anlässe das perfekte Kissen gegen Schmerzen und Verspannungen

    Wir benötigen die Unterstützung unserer Nackenmuskulatur nicht nur in unserem Bett, sondern auch auf einer Reise oder in der Badewanne. Viele kennen das als Hufeisen geformte Nackenhörnchen. Darin kann der Kopf weich gepolstert werden. Das Nackenhörnchen bietet sich für längere Bus- oder Autofahrten an.

    Wo sollten wir unseren Nacken mit einem perfekten Kissen schützen?

    • Nackenkissen für die Reise

    • Nackenkissen im Flugzeug

    • Nackenkissen für die Badewanne

    Für die Reise können wir uns auch mit einem Nackenkissen, das aufblasbar ist, bedienen. Es braucht wenig Platz in der Handtasche und kann zu jeder Zeit eingesetzt werden.

    In der Badewanne schützt ein Kissen, das mit Druckpuffern an der Wanne angebracht wird. Dadurch ist das Wannenbad noch ein bisschen gemütlicher, es sollte natürlich aus wasserfestem Material sein. Ein Reisekissen ist gerade auf längeren Unternehmungen angebracht. Um es aber auch wirklich angenehm und kuschelig genießen zu können, ist auf ein Nackenkissen Bezug aus weichem Material zu achten. Bei einem festen Bezug kommt es darauf an, dass er als wohlig und angenehm empfunden wird.

    Das Nackenkissen von Tempur

    Zusammen mit Physiotherapeuten wurde dieses Schlafkissen entwickelt. Durch die Kooperation konnte die ideale ergonomische Form des Nackenkissens für die Halswirbelsäule sichergestellt werden. Das Nackenkissen von Tempur bietet eine ausgezeichnete Stützfunktion, damit die Nacken- und Schultermuskulatur entspannen kann. Es wird in verschiedenen Größen hergestellt und kann dadurch für jedes Körpermaß erworben werden. Die Kissen unterscheiden sich in der Breite und Tiefe und sind zudem in der Höhe anpassbar.

    Fazit

    Bevor man sich für ein Nackenkissen entscheidet, ist es empfehlenswert, sich genau mit den unterschiedlichen Größen, Materialien und Funktionen zu befassen. Ein perfektes Kopfkissen, das uns vor Nackenverspannungen und somit vor unangenehmen Schmerzen schützen soll, muss mit größter Sorgfalt ausgesucht werden.

    * inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten