Frankfurt macht die Betten

    BETTENRID und soziales Engagement: in der Kaiserstraße 9 wurden Sach-Spenden für Flüchtlinge und Wohnungslose in Frankfurt gesammelt und an die Caritas übergeben.

    Frankfurt/München. Unter dem Motto „Frankfurt macht die Betten“ rief BETTENRID in Frankfurt im Februar 2015 zu einer Spenden-Aktion auf. Die von BETTENRID Kunden gespendeten Kopfkissen und Bettdecken wurden von BETTENRID professionell gereinigt, aufbereitet und im März von BETTENRID Geschäftsführer Robert Waloßek und Geschäftsstellenleiterin Ulrike Kögler an Ursula-Marie Behr vom Caritasverband Frankfurt e.V. übergeben. Das Spenden-Paket umfasste über 300 Bettdecken und Kissen zur Weiterleitung an Bedürftige und Menschen in Notlagen in Frankfurt. BETTENRID ergänzte die Spende zusätzlich mit zehn kompletten Betten.

    Viele Frankfurter Kunden von BETTENRID wurden durch eine lokale Radio-Kampagne und großflächige Außenwerbung auf diese besondere Hilfsaktion aufmerksam und engagierten sich durch ihre zahlreichen Sachspenden.

    „Durch den täglichen Zustrom an Flüchtigen und Menschen aus allen Bereichen der Welt, die bei uns zu Gast sind, sind Sachspenden wie Bettwaren außerordentlich sinnvoll und werden von uns dringend benötigt. Die Caritas freut sich sehr, dass gerade BETTENRID uns ausgesucht hat, mit seiner Kampagne „Frankfurt macht die Betten“ gemeinsam für das Wohl der Menschen zusammenzuarbeiten“, Ursula-Marie Behr.

    Eine wichtige erste Anlaufstelle für Flüchtlinge in Frankfurt, die sich insbesondere auch um Kinder und Jugendliche sowie ältere Menschen kümmert, ist das Referat Migration des Caritasverbandes. Dort wird Menschen geholfen, die nicht nur ihre Heimat aufgeben mussten, sondern auch alles zurückgelassen haben und mittellos sind. Doch nicht nur Flüchtlinge stehen vor der Herausforderung, einen neuen sicheren und warmen Ort zum Leben finden zu müssen. Auch die Wohnungslosen in Frankfurt stehen jeden Tag vor der Frage, wo und wie sie die Nacht verbringen können. Für diese Menschen engagiert sich die Caritas Frankfurt mit verschiedenen Projekten z. B. dem Wohnwagenprojekt in Zusammenarbeit mit den Frankfurter Kirchengemeinden. Hier finden jährlich zahlreiche Wohnungslose vorübergehend ein Zuhause. Der Caritasverband Frankfurt e.V. ist Träger von knapp 100 Einrichtungen.

    BETTENRID ist es ein Anliegen, sich lokal gemeinnützig zu engagieren. „Gerade in Zeiten, in denen es aufgrund vieler Kriege und Krisen mehr Flüchtlinge denn je gibt, ist es BETTENRID ein Bedürfnis, aktive Hilfe vor Ort in Frankfurt zu leisten“, so Robert Waloßek.

    Pressemitteilung vom 20. April 2015

    * inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten