Erfolgsgeschichte: TRETTER

    Erfolgsgeschichten aus dem bayerischen Einzelhandel – Die Zukunft im Blick

    Die Günther Rid Stiftung für den bayerischen Einzelhandel schaut 2018 auf 30 Jahre zurück. Im Rahmen dieser Pressemitteilung stellen wir Ihnen die erste von vielen bayerischen Erfolgsgeschichten vor. Wir beginnen unsere Serie Erfolgsgeschichten aus dem bayerischen Einzelhandel mit einem Teilnehmer am allersten Förderprogrammen der Rid Stiftung vor 30 Jahren, dem Schuhhaus Tretter aus München. Wir sind im Gespräch mit Herrn Thomas Tretter, Geschäftsführer, sowie seinem Sohn, Gregor Tretter, Einkauf und Geschäftsleitung.

    Vater und Sohn: Thomas und Gregor Tretter
    Vater und Sohn: Thomas und Gregor Tretter

    Tretter Schuhe Das Traditionsschuhgeschäft Tretter wurde 1947 von Josef Tretter gegründet. Im Laufe der Jahre kamen die Schuhhäuser Bartu und Thomas hinzu. In insgesamt 26 Filialen in München, Regensburg und Augsburg sowie im eigenen Onlineshop verkauft der Schuhfachhändler Kinder-, Damen- und Herrenschuhe sowie die passenden Accessoires. Thomas Tretter, Teilnehmer des ersten Seminars der Rid Stiftung im Jahre 1988, und sein Sohn Gregor Tretter, Teilnehmer der ‚E-Commerce Manager Ausbildung‘ im Jahr 2016, berichten über den bayerischen Einzelhandel – und von ihren Motivationen und Erkenntnisse im Zusammenhang ihrer Teilnahme an Förderprogrammen der Rid Stiftung.

    „Ich habe mich beworben und hatte das Glück, ausgewählt zu werden und habe dann mit großer Freude am ersten, damals sogenannten „Vier-Wochen-Seminar“ der Rid Stiftung teilgenommen. Das Salz in der Suppe war Dr. Rid selbst, der ab und zu vorbeikam und uns u.a. von seinen 10 goldenen Regeln erzählte. Diese habe ich heute nicht mehr alle parat, aber zwei der Regeln waren: Lebe leise und eröffne deine Geschäfte möglichst in den eigenen Immobilen. Das habe ich beides immer sehr beherzigt.“ Thomas Tretter, Geschäftsführer Tretter Schuhe

    „Der Kontakt unseres Hauses zur Rid Stiftung ist nie abgebrochen, nicht zuletzt auch durch die Erzählungen meines Vaters. Mir waren die Angebote zudem durch verschiedene Mitarbeiter bekannt, die die Jahre zuvor Teilnehmer waren. U.a. auch durch unseren E-Commerce Leiter. Da ich mich mit ihm über das Thema E-Commerce auf dem gleichen Level austauschen wollte, habe ich mich beworben und habe die Ausbildung zum E-Commerce Manager absolviert. Mich interessiert das Thema Online und die Verzahnung on- und offline sehr, wie schon mehrfach erwähnt ein absolutes Zukunftsthema für uns als Händler ist.“  Gregor Tretter, Einkauf und Geschäftsleitung Tretter Schuhe

    Günther Rid Stiftung für den bayerischen Einzelhandel
    Die Rid Stiftung fördert seit 30 Jahren Händlerinnen und Händler mit kostenfreien Aus- und Weiterbildungsprogrammen und mittelständische Unternehmen mit intensiven Coachingprogrammen. Sie wurde 1988 von Dr. Günther Rid gegründet, der nicht nur BETTENRID zu einem über Bayerns Grenzen hinaus bekannten Fachgeschäft gemacht hat, sondern dessen Vision es war, die Existenz des mittelständischen Einzelhandels zu sichern und damit auch die Vielfalt der Stadtkultur zu erhalten. Die Zukunftsthemen Innovation, Kooperation und Digitalisierung stehen im Fokus der aktuellen Stiftungsarbeit.

    Gerne stehen wir Ihnen jederzeit für Interviewanfragen mit Michaela Pichlbauer, Vorständin der Rid Stiftung und Thomas Tretter, Geschäftsführer Tretter Schuhe sowie für weiteres Pressematerial zur Verfügung.

    Pressemitteilung vom 30. November 2018

    * inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten