Eiderdaunen: Die kostbarsten Daunen der Welt

    Die Daunen, der auf den ersten Blick unscheinbaren Eiderente, zählen zu den erlesensten und hochwertigsten Daunen der Welt. Ihrer herausragenden Wärmeleistung, die unübertroffene Leichtigkeit und die schöne Bauschkraft haben ihr den Titel Königin der Daunen eingebracht, der das Wunderwerk der Natur treffend bezeichnet.
    Die Eiderente staffiert das Nest mit ihren besonders feinen und dichten Brustflaumfedern, um das Überleben ihrer Küken unter extremen Wetterbedingungen zu gewährleisten.
    Die Eiderente staffiert das Nest mit ihren besonders feinen und dichten Brustflaumfedern, um das Überleben ihrer Küken unter extremen Wetterbedingungen zu gewährleisten.

    Doch was genau macht die Eiderdaune so besonders und nachhaltig?

    Die Eiderdaune ist eine extrem weiche und leichte Daune mit hervorragendem Wärmerückhaltevermögen. Durch das klettige Verhalten der Eiderdaune wärmt und klimatisiert Eiderdaune besser als andere Daunen-Arten, sie bietet also optimale Wärme und ist dabei extra leicht. So ist die Eiderdaune trotz ihres minimalen Gewichts die „Königin der Daunen“ und die wärmste Daune der Welt. Das Traditionshaus BETTENRID hat europaweit die größte Abteilung für die wertvolle, zertifizierte Eiderdaune und richtet sich damit als Eiderdaunen-Spezialist auch an internationale Kunden. Alle Bettdecken bei BETTENRID aus Eiderdaunen werden in meisterlicher Atelierfertigung handwerklich in Deutschland hergestellt.

    Bei guter Pflege haben mit Eiderdaunen gefüllte Bettdecken eine sehr hohe Lebensdauer. Hierzu ist eine fachmännische Wäsche der Eiderdaunendecken alle 4 bis 6 Jahren nötig. Ferner gibt es bei Eiderdaunendecken nach weiteren vielen Jahren die Möglichkeit, die Bettdecken mit einem neuen Gewebe zu beziehen und die Eiderdaunen bei dieser Gelegenheit speziell zu waschen um die edlen Eiderdaunen für viele weitere Jahre genießen zu können.

    Die Eiderdaunen sind im Vergleich zu Gänsedaunen eher braun, glänzen aber durch ihre hervorragenden Isolationseigenschaften und die schöne Bauschkraft.
    Die Eiderdaunen sind im Vergleich zu Gänsedaunen eher braun, glänzen aber durch ihre hervorragenden Isolationseigenschaften und die schöne Bauschkraft.
    Das Eiderdaunen-Weibchen brütet, im mit wärmenden Brustflaum ausgestatteten Nest, die Eier aus.
    Das Eiderdaunen-Weibchen brütet, im mit wärmenden Brustflaum ausgestatteten Nest, die Eier aus.

    Eisig kalt & stürmisch: Der natürliche Lebensraum der Eiderente

    Die Eiderente lebt unter strengem Naturschutz in den Küstenregionen Islands aber auch in Grönland, Kanada und Sibirien ist sie zu finden. Sie ist sehr scheu und legt dieses Verhalten nur kurzzeitig ab, um ihre Eier zu legen und auszubrüten. Gerade in Island haben sich die Bauern der schonenden Gewinnung der Federn verschrieben. Ihr Know-how wird von Generation zu Generation weitervermittelt.


    Weil ihre Daunen ein wahres Wunder der Natur sind, haben die Eiderenten eine außergewöhnliche Verbindung zu „ihren“ Bauern. Diese Bauern wissen um die Einmaligkeit, die eine Eiderdaune den Menschen bietet. Die Betreuung, die sie den Eiderenten zukommen lassen, ist generationenübergreifend.

    Jedes Jahr bereiten sie den Eiderenten ihren Nestbau vor. Sie kümmern sich sorgfältig darum, dass es die Enten bequem haben. Sie polstern die Nester mit Heu aus und die Eiderente rupft sich dann ihr Gefieder aus und bereitet ein wohliges und warmes Nest für ihren Nachwuchs. In diesem Wärmenest fühlt sich der Entennachwuchs wohl und ist vor der eisigen Kälte bestens geschützt.

    Während das Eiderenten-Weibchen eine eher unscheinbare braun-schwarze Zeichnung hat,  ist das Männchen auffällig  schwarz-weiß gemustert.
    Während das Eiderenten-Weibchen eine eher unscheinbare braun-schwarze Zeichnung hat, ist das Männchen auffällig schwarz-weiß gemustert.
    Die klettigen Brustfedern des Weibchen schützen das Nest vor eisiger Kälte und  Wind.
    Die klettigen Brustfedern des Weibchen schützen das Nest vor eisiger Kälte und Wind.

    Behutsam & nachhaltig: Die Gewinnung der kostbaren Daunen

    Die Eiderente ist eine frei lebende Ente, die sich nicht domestizieren lässt. Um ihre kostbaren Federn gewinnen zu können, halten die Bauern die Brutplätze frei von Müll. Auch achten sie darauf, dass jagende Tiere wie der Fuchs, die Enten nicht stören ebenso wenig wie Touristen.

    Denn nur so kann die Eiderente in Ruhe brüten und ihren Nachwuchs aufziehen.
    Damit ihre Jungen ein warmes kuscheliges Heim erhalten, zupft sich die Entenmama ihre Federn selbst aus. Erst wenn die Aufzucht abgeschlossen ist und die Entenfamilie ihr Nest verlassen hat, kommt die Arbeit der Bauern. Sie gehen zur richtigen Zeit los und sammeln die Daunen behutsam aus den Nestern ein. Einige Bauern sammeln aus den Nestern an dem langen Küstenstreifen, andere fahren mit Booten die vorgelagerten Inseln ab. Da sich die Enten nicht unbedingt an den Zeitplan halten, den sich die Menschen wünschen, müssen die Bauern die Nester auch mehrmals absuchen.

    Nachdem die Eiderdaunen eingesammelt wurden, müssen sie vorgetrocknet werden, weil sie einen großen Feuchtigkeitsgehalt aufweisen und sich ohne die Trocknung zersetzen würden. Das Trocknen geschieht in überdachten Räumen auf großen Rosten.
    Mit speziellen Maschinen wird der nächste Arbeitsschritt durchgeführt. Es kommt zur ersten groben Reinigung, um Tang, Eierschalen, Nahrungsreste und Heu zu entfernen. Durch große Hitze werden die Eiderdaunen desinfiziert, ohne dabei die Klettbildung zu beschädigen.

    Die eigentliche Reinigung erfolgt mit äußerster Schonung per Hand. Daune für Daune wird einzeln auseinandergepflückt. Dieser Arbeitsgang ist nicht nur mühselig und langwierig, sondern vor allem werterhaltend. Im nächsten Schritt prüft ein Veterinär die Qualität. Danach wird das hochwertige Produkt verplombt. So ist gesichert, dass nur allerbeste Ware das Land verlässt. Durch diese sorgfältige Prüfung hat die Eiderdaune ihren weltweit hervorragenden Ruf.

    Die Isländer selbst verwenden die Füllung ihrer Bettdecken in diesem Zustand. Bei uns wird die Daune meist noch einmal gewaschen, weil sie erst dann unserem Hygieneanspruch gerecht wird. Für empfindliche Nasen ist der Geruch vor dem nochmaligen Waschen nicht unbedingt empfehlenswert.

    Diese Art der Daunengewinnung ist eine der ältesten der landwirtschaftlichen Betätigungen der isländischen Bauern. Wobei es eher ein Kultivieren dieser hochwertigen Daune ist, als eine landwirtschaftliche Arbeit. Die Daunen in den Nestern werden in mühevoller Handarbeit aus den Nestern gesammelt. Die Bauern bekommen aus etwa 60 Nestern nur ein Kilogramm Eiderdaunen.
    Die Daunen können getrost als Meisterwerk der Natur gesehen werden. Durch kleine Verästelungen halten sie fast wie Kletten zusammen und trotzen selbst den starken arktischen Stürmen. So bleiben sie im Nest und die Entenkinder sind warm geschützt.
    Die Eiderdaune vermittelt ein außergewöhnliches, sehr hautsympathisches Vergnügen. Die Isolationsfähigkeit und Wärmehaltung ist ein einmaliges Wunder eines hochwertigen Naturproduktes.
    Wer in den Genuss kommt unter einer Eiderdaunendecke seine Nachtruhe zu verbringen, möchte nie wieder auf diesen exquisiten Schlafkomfort verzichten.

    Sobald die Jungvögel flügge sind, verlassen Eiderente und Jungvögel das Nest.
    Sobald die Jungvögel flügge sind, verlassen Eiderente und Jungvögel das Nest.
    Das Sammeln der kostbaren Eiderdaunen, aus den von Ente und Jungvögeln verlassenen Nestern, erfolgt in Handarbeit und sehr vorsichtig.
    Das Sammeln der kostbaren Eiderdaunen, aus den von Ente und Jungvögeln verlassenen Nestern, erfolgt in Handarbeit und sehr vorsichtig.

    KURZ & KOMPAKT

    + Eiderdaunen werden oft "Königin der Daunen" genannt,
    weil sie über eine herausragende Wärmeleistung, unübertroffene Leichtigkeit und eine extrem schöne Bauschkraft verfügen.

    + Eiderdaunen haben aufgrund ihrer vielen kleinen Verästelungen,
    zwischen denen sich viele kleine Lufträume bilden, einmalige Isolationseigenschaften.

    + Eine Eiderdaunendecke gehört zu den Spitzenprodukten aus der Natur,
    die von keiner anderen Naturfaser, Daune oder Kunstfaser übertroffen werden.

    + Eiderdaunen passen sich den Anforderungen des Menschen hervorragend an.
    Wenn wir im Sommer schwitzen, verringert sich das Volumen der natürlichen Luftkammern und wird durch den geringeren Isolationswert zu einer idealen Sommerdecke. Im Winter sind die Daunen voluminöser, da kaum Luftfeuchtigkeit entsteht. Im Winter schwitzen wir nicht so stark und die natürliche Eiderdaune wird zu einer idealen kuscheligen Winterdecke.

    + Eiderdaunen sind nachhaltig,
    weil sie bei guter Pflege eine sehr hohe Lebensdauer haben.

    + Eiderdaunen werden schonend "gesammelt",
    so dass weder dem natürlichen Lebensraum der Eiderente, noch der Eiderente selbst Schaden zugefügt wird.

    Sie sind noch unentschlossen und haben Fragen?
    Wir haben fünf unterschiedliche Eiderdaunen-Decken von "ultra-leicht bis extra-warm" in unserem Sortiment. Die richtige Wärmeklasse für sich zu finden ist gar nicht so einfach, weil man die Wärmeleistung der Eiderdaune erst einmal unterschätzt. Wenn wir Sie in irgendeiner Hinsicht beraten können, machen wir das sehr gerne und gehen auf alle Ihre Fragen ein. Vereinbaren Sie hierfür bitte einen Beratungstermin mit uns: https://www.bettenrid.de/Beratungstermin-vereinbaren/

    Sie wissen schon welche Eiderdaunen-Decke für Sie die richtige ist? Folgende Wärmeklassen stehen zur Wahl.

    ULTRA-LEICHT & EXTRA-LEICHT
    Optimal geeignet für sehr heiße und tropische Sommer-Nächte.

    Daunendecke "Eiderdaune" ultra leicht
    Daunendecke "Eiderdaune" extra leicht

    LECIHT & MEDIUM
    Die perfekte Übergangsdecke für den Frühling und den Herbst.

    Daunendecke "Eiderdaune" leicht
    Daunendecke "Eiderdaune" medium

    WARM & EXTRA-WARM
    Für kalte bzw. eisige Winternächte und Menschen mit sehr hohem Wärmebedarf.

    Daunendecke "Eiderdaune" warm
    Daunendecke "Eiderdaune" extra warm
    Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen


    * inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten