Drei Traditionshäuser - ein Ausbildungsprojekt

    Das "Azubi College" der drei Münchner Traditionsunternehmen BETTENRID, KAUT-BULLINGER und KUSTERMANN startet in die zweite Phase.

    Die einzigartige Initiative der Familienunternehmen BETTENRID, KAUT-BULLINGER und KUSTERMANN zur gemeinsamen Nachwuchsförderung im Einzelhandel investiert mit dem innovativen, betriebsübergreifenden „Azubi College“ in die Zukunft ihrer Auszubildenden und somit auch in die Zukunft des innerstädtischen Münchner Handels. Unterstützt wird das Projekt von der Rid Stiftung, die den bayerischen mittelständischen Einzelhandel fördert.

    BETTENRID, KAUT-BULLINGER und KUSTERMANN – drei Münchner Traditionshäuser, jeder für sich einzigartig in Münchens innerstädtischer Einzelhandelsstruktur, aber alle drei mit dem gleichen Ziel in den Unternehmenswerten: „Gemeinsam den eigenen Nachwuchs im Einzelhandel stärken und so vorausschauend die Zukunft unserer Unternehmen in Münchens Innenstadt entwickeln“, so Caspar-Friedrich Brauckmann Geschäftsführer von Kustermann. Alle 18 Nachwuchskräfte des 1. Ausbildungsjahres erhalten in diesem Jahr unternehmensübergreifend ein zusätzliches Coaching.
    „Immer wieder sprechen unsere Azubis über den Spagat zwischen Theorie und Praxis. Deshalb haben wir das neue Gemeinschaftsprogramm „Azubi College“ ja auch ins Leben gerufen. Wir wollen unseren Nachwuchs nicht alleine lassen mit dem komplexen Thema Verkauf und wir wollen den Beruf des Verkäufers aufwerten“, so Cornelia Schambeck Gesellschafterin von Kaut-Bullinger. „Die Ausbildung zur/zum Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel wird deutlich intensiver und spannender gestaltet – ein Mehrwert für den Nachwuchs, aber auch für uns Unternehmen“, sagt Robert Waloßek, Geschäftsführer von BETTENRID.

    Die neuen Azubis 2014/2015

    Schritt für Schritt, aber mit großem Schritt voraus’ – so lautet das Credo des „Azubi College“ Jahrgangs 2014/2015. Voller Erwartung in dieses Pilotprojekt im Ausbildungsmarkt startete der erste Azubi-College Jahrgang im September 2014. Die Umstellung des Lebens vom Schüler zum Azubi sowie die Anforderungen in Berufsschule und Betrieb, insbesondere im Verkauf, stellen die jungen Menschen vor neue Herausforderungen. Um dieses Spannungsfeld abzufangen ist das ausbildungsflankierende „Azubi College“ jetzt in die zweite Phase gestartet.

    Die Auszubildenden lernen Schritt für Schritt die Kunst des Verkaufens – von der authentischen, freundlichen Begrüßung, über eine professionelle Bedarfsermittlung und nutzenorientierten Produktpräsentation bis hin zu einem erfolgreichen Abschluss. Die jungen Azubis beschäftigen sich sehr bewusst mit ihrer Verkäufertätigkeit. Durch ihre geschärfte Beobachtung des Verkaufsprozesses können sie viel effektiver von anderen Verkäufern lernen. Durchgeführt werden die wöchentlichen Trainingseinheiten von einem Experten-Team der Unternehmensberatung TopConcept.

    „Ich hätte nie gedacht, wie komplex das Verkaufen ist. Im „Azubi College“ lernen wir im Detail und schrittweise worauf es im Verkauf ankommt,“ sagt Leander Amberg, Teilnehmer aus dem Azubi College. „Jede Woche haben wir einen anderen Schwerpunkt, und dann eine Woche Zeit dies in unseren Unternehmen auszuprobieren. Das macht Spaß und man verkauft viel bewusster“, so Sofia Diring, KAUT-BULLINGER, eine weitere Teilnehmerin aus dem Programm.

    In der zweiten Jahreshälfte stehen für die „Azubi College“ Teilnehmer noch Themen wie „Umgang mit schwierigen Kunden“ und „Reklamationsbehandlung“ an. Weiter werden sie dann in der abschließenden Phase auf der Verkaufsfläche von ihren Trainern an die Hand genommen und können so die Themen aus dem Praxis-Raum gezielt mit der Unterstützung des Profis ‚live’ ausprobieren.

    Die Rid Stiftung lädt herzlich dazu ein, das Projekt „Azubi College“ im Rahmen des MünchnerStiftungsFrühlings kennen zu lernen. Die Vorständin der Rid Stiftung, Michaela Pichlbauer stellt in einem Erlebnisvortrag das „Azubi College“ persönlich vor.

    Dienstag, 24.03. 19:00 Uhr und Donnerstag, 26.03. 19:00 Uhr
    Veranstaltungsort: BETTENRID Neuhauser Straße 12 / 1. Stock
    Kaffeebar 80331 München
    MünchnerStiftungsFrühling 2015 20.-26. März www.muenchnerstiftungsfruehling.de

    Pressemitteilung vom 17. März 2015

    * inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten