Bettwäsche für die warme Jahreszeit

    Die warmen Sommernächte kommen näher und nun stellen sich viele die Frage, welche Qualität der Bettwäsche wohl am Besten für diese Jahreszeit geeignet ist. Oft verwendet man noch die warme Herbst- bzw. Winterbettwäsche und nichts ist unangenehmer als nachts schwitzend im Bett zu liegen. Das kostet wertvollen Schlaf und die natürliche Erholungsphase während des Schlafens ist gestört. Es empfiehlt sich, rechtzeitig die passende Sommerbettwäsche zu besorgen. Temperaturausgleichend und atmungsaktiv sollte sie sein und noch warm genug um nicht zu frieren. Viele greifen bei heißen Sommernächten auf das altbewährte Leintuch zurück. Das ist meistens nur eine vorübergehende Lösung, da vielen Menschen das Gefühl des Zugedecktseins fehlt. Es gibt verschiedene Materialien, welche sich als Sommerbettwäsche eignen. Perkal und Seersucker sind hier die bekanntesten und beliebtesten. Ebenfalls kommt aber auch ein leichter Satin, Damast oder Seide in Frage.

    Seersucker

    Seersucker ist ein Gewebe aus Baumwolle, das sich durch abwechselnd glatten und gerafften, bzw. gekreppten und borkigen Streifeneffekt auszeichnet. Die gerafften Streifen entstehen durch unterschiedliche Spannung der Kettfäden beim Webvorgang oder nachträglich durch Aufbringen faserquellender Substanzen.

    Der bügelfreie Stoff ist besonders beliebt, da er wegen seiner plastischen Oberfläche nicht vollständig am Körper anliegt, so die Wärme abhält und eine hohe Luftzirkulation ermöglicht. Eine luftig leichte und atmungsaktive Bettwäsche, welche sich ideal für den Sommer eignet. Der Seersucker ist pflegeleicht und braucht bei sachgemäßer Pflege nicht gebügelt zu werden. Der Kräusel-Effekt bleibt auch nach sehr vielen Wäschen permanent erhalten.

    Perkal

    Perkal ist ein leinwandbindiger, dicht eingestellter Batist, welcher bevorzugt im Bereich Bettwäsche verwendet wird. Der Perkal ist glatt, aber fest im Griff. Er hat eine andere Gewebekonstruktion (Leinwand) und ist mit etwas gröberen Garnen gewebt. Er schmiegt sich nicht an wie der Satin, sondern hat Stand und Eigenleben. Fährt man mit der Hand über den Stoff, hört es sich an wie das Rauschen eines Ballkleides.

    Damast und Satin

    Edel und sehr hochwertig lässt es sich in Bettwäsche aus Damast und Satin schlafen. Damast steht für dezenten Glanz und eine feine Musterung, die durch ein spezielles Webverfahren entsteht.

    Satin ist temperaturausgleichend, pflegeleicht und langlebig. Bettwäsche aus Satin oder Mako-Satin verzaubert mit ihrem feinen Glanz und dem einzigartigen Gefühl auf der Haut.

    * inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten