30 Jahre Rid Stiftung

    Der Rid Zukunftskongress und die Preisträger des Innovationswettbewerbes „Handel im Wandel 2018"

    Rid Zukunftskongress im Sofitel München.
    Michaela Pichlbauer, Vorständin Rid Stiftung
    1. Rid Zukunftskongress im Sofitel München. 2. Michaela Pichlbauer, Vorständin Rid Stiftung

    Die Günther Rid Stiftung für den bayerischen Einzelhandel veranstaltete zusammen mit ihren Kooperationspartnern am 25. Oktober 2018 im Sofitel Bayerpost den diesjährigen Rid Zukunftskongress unter dem Motto „Inspiration & Leidenschaft für den Einzelhandel“. Abgerundet wurde die diesjährige Veranstaltung mit der Jubiläumsfeier zum 30-jährigen Bestehen der Rid Stiftung im Pop-up Hotel THE LOVELACE.

    Der diesjährige Rid Zukunftskongress verzeichnete über 500 Teilnehmer_innen, die sich über Praxis- und Zukunftsthemen des Handels informiert haben. In verschiedenen Vorträge und interaktiven Sessions referiertenExpert_innen aus dem deutschen Einzelhandel über Themen wie Content Marketing, Artifical Intelligence in der Kundeninteraktion aber auch innovative Kooperationsmodelle wie das „Digitale Würmtal“. Erich Harsch, Vorsitzender der Geschäftsführung dm-drogerie markt hielt den Festvortrag zu der Frage, warum wir Kundenbedürfnisse veredeln sollten. Darüber hinaus konnten sich die Kongressteilnehmer über die Vorteile der innovativen Weiterbildungskonzepte der Rid Stiftung informieren.

    „Der Einzelhandel hat sich in den letzten 30 Jahren stark verändert. Die Rid Stiftung hatihre Förderangebote immer wieder den Entwicklungen angepasst und erweitert. So bietenwir seit einigen Jahren zusätzlich zu Seminaren auch intensive Coaching Programme an,aktualisieren jedes Jahr unser Angebot rund um das Thema E-Commerce und bieten auch einezertifizierte Ausbildung zum E-Commerce-Manager an. Gleich geblieben ist, dass wir diepersönliche Weiterentwicklung der Unternehmerinnen und Unternehmer im Fokus unsererFörderangebote haben. Denn ihre Leidenschaft für den Handel, für die Bedürfnisse ihrer Kundenund Kundinnen und ihr Engagement für die Gestaltung des immerwährenden Wandels unserer
    Gesellschaft sind die herausragenden Eigenschaften unseres Mittelstands.“

    Michaela Pichlbauer, Vorständin Rid Stiftung

    Innovationswettbewerb „Handel im Wandel"
    Der Innovationswettbewerb „Handel im Wandel“ wurde erstmals 2015 von der Rid Stiftung und von UnternehmerTUM, Deutschlands führendem Zentrum für Innovation und Gründung an der TU München, ausgeschrieben. Ausgezeichnet werden Ideen, die das Einkaufserlebnis im Laden stärken, digitale Technologien, die den Einkaufsprozess erleichtern, Konzepte, die Kooperationen zwischen Einzelhändlern fördern oder Innovationen, die Online- und Offline-Shopping klug miteinander verbinden. Aus einer Vielzahl von Bewerbern wählte eine Fachjury im Mai 2018 Everstore, Klynod, RetailQuant, Schaber Trachtenmode, Suchdadada und Vuframe als Finalisten aus. Jeder von ihnen wurde mit einem 5-monatigen Intensivprogramm bei der Weiterentwicklung ihrer Konzepte unterstützt.

    Die diesjährigen Kooperationspartner des Innovationswettbewerbes „Handel im Wandel“ waren das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie, der Handelsverband Bayern, die Industrie- und Handelskammern in Bayern sowie das Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen IIS Nürnberg als Technologiepartner
    In der Kategorie „Handel“ ist der Preisträger das Allgäuer Traditionsunternehmen Schaber Trachtenmoden.
    VUFRAME, ein junges Augmented und Virtual Reality-Unternehmen aus Regensburg, überzeugte die Jury in der Kategorie „Start-up“
    1. In der Kategorie „Handel“ ist der Preisträger das Allgäuer Traditionsunternehmen Schaber Trachtenmoden. 2. VUFRAME, ein junges Augmented und Virtual Reality-Unternehmen aus Regensburg, überzeugte die Jury in der Kategorie „Start-up“

    Die Gewinner „Handel im Wandel 2018"
    Im Rahmen des Rid Zukunftskongresses am 25. Oktober 2018 wurden die Gewinner des Innovationswettbewerbes „Handel im Wandel 2018“ bekanntgegeben. In der Kategorie „Handel“ ist der Preisträger das Allgäuer Traditionsunternehmen Schaber Trachtenmoden. VUFRAME, ein junges Augmented und Virtual Reality-Unternehmen aus Regensburg, überzeugte die Jury in der Kategorie „Start-up“. Die mit jeweils 10.000 Euro dotierten Preise wurden auf dem Rid Zukunftskongress in München von Franz Josef Pschierer, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Energie und Technologie, überreicht.

    "30 Jahre Inspiration und Leidenschaft für den Einzelhandel‘ war das Motto desJubiläumskongresses der Rid Stiftung. In beeindruckender Fülle wurde in Fachvorträgenund Praxisworkshops gezeigt, welche Gestaltungskraft im mittelständischen Einzelhandelsteckt und welche innovativen Ansätze es in Bayern gibt. Vor allem die Preisträger desInnovationswettbewerbs „Handel im Wandel 2018“ zeigen in nachahmenswerter Weise,wie mittelständische Einzelhändler mit innovativen Konzepten die Online- undOffline-Welt zukunftsweisend verbinden und dadurch in einem schärfer werdendenWettbewerb bestehen können.“

    Franz Josef Pschierer, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Energie und Technologie

    Aus der Begründung der Jury für den Innovationspreis „Handel im Wandel 2018“:

    GEWINNER KATEGORIE HANDEL

    SCHABER TrachtenmodenLaptop und Lederhose: Trachten am Tablet individuell entwerfen Schaber Trachtenmoden aus Immenstadt ist das marktführende Trachtenhaus im Allgäu. Mit dem Trachtenkonfigurator können Kund_innen ihre Kleidung gemeinsam mit den Verkäufern individuell am Tablet entwerfen. So lassen sich Krägen, Knöpfe, Schnitte, Farben und Stoffe variantenreich kombinieren.

    „Der Trachtenkonfigurator von Trachten Schaber unterstützt nicht nur den Verkaufsprozess sondern bietet Wettbewerbsvorteile durch Effizienzgewinne. Anselm und Tobias Schaber haben eine ganzheitliche Lösung entwickelt, die die Potenziale digitaler Technologien optimal mit einer modernen Lieferkette verbindet”, begründete die Jury die Auswahl des Siegers in der Kategorie Handel.

    www.schaber.com

    GEWINNER KATEGORIE START-UP

    VUFRAMENeue Einkaufserlebnisse mit Mixed Reality: Passt das neue Sofa in mein Wohnzimmer?
    Das Start-up VUFRAME aus Regensburg vereint 3D-, 360 Grad-, Augmented- und Virtual Reality-Technologien in einer einzelnen Plattform und kann so Produkte unabhängig vom lokalen Warenbestand eindrucksvoll und maßstabsgetreu visualisieren. Das schafft ganz neue Erlebnisse für Kund_innen: Sie können zum Beispiel im Möbelgeschäft das Tablet nutzen und virtuell ausprobieren, ob das neue Sofa ins eigene Wohnzimmer passt. „Die Mixed-Reality Lösung von VUFRAME ermöglicht es dem stationären Handel, den Verkaufsprozess völlig neu zu gestalten und über das Ladengeschäft hinaus zu erweitern. Das Team um Andreas Zeitler und Jana Gerl hat gezeigt, dass Online und Offline keine Gegensätze sind, sondern sich clever miteinander verbinden lassen”, so die Jury zum Preisträger in der Kategorie Start-up. www.vuframe.com

    „Neue Technologien – richtig eingesetzt – helfen dem Händler und dem Kunden: Der Händler kannmit digitalen Tools mehr Sichtbarkeit für sein Sortiment und mehr Effizienz in Logistik und Verkauferreichen. Und für den Kunden schafft der Einsatz neuer Technologien ganz neue Erlebnisse undServices am Point of Sale. Mit ‚Handel im Wandel‘ wollen wir Einzelhändler und Start-ups gleichermaßen beim Erkennen und Umsetzen technologischer Innovationen unterstützen.“

    Dr. Dominik Böhler, Projektleiter Handel im Wandel bei UnternehmerTUM

    Rid Stiftung
    Die Rid Stiftung fördert den mittelständischen bayerischen Einzelhandel mit hochkarätigen, kostenfreien Fortbildungsprogrammen. Sie wurde 1988 von Dr. Günther Rid gegründet, der nicht nur BETTENRID zu einem über Bayerns Grenzen hinaus bekannten Fachgeschäft gemacht hat, sondern dessen Vision es war, die Existenz des mittelständischen Einzelhandels zu sichern und damit auch die Vielfalt der Stadtkultur zu erhalten.

    UnternehmerTUM
    UnternehmerTUM bietet Gründern und Start-ups einen Rundum-Service von der ersten Idee bis zum Börsengang. Ein Team aus erfahrenen Unternehmern, Wissenschaftlern und Managern unterstützt Gründer bei der Entwicklung ihrer Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen. Die Experten begleiten aktiv beim Aufbau des Unternehmens, beim Markteintritt und bei der Finanzierung – auch mit Venture Capital.

    Gerne stehen wir Ihnen jederzeit für Interviewanfragen mit Michaela Pichlbauer, Vorständin der Rid Stiftung sowie für weiteres Pressematerial zur Verfügung. Für Presseanfragen zu den Finalisten und Interviewwünsche mit Herrn Dr. Böhler:
    Sabine Hansky

    UnternehmerTUM GmbH

    Lichtenbergstr. 6

    85748 Garching bei München

    Tel +49 89-18 94 69-1311
    [email protected]

    Pressemitteilung vom 26. Oktober 2018

    * inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten