Tagesdecken und Bettüberwürfe

Bei BETTENRID finden Sie attraktive Überwürfe zum Schutz Ihres Bettes in verschiedenen Farben, Größen und Materialien. Beim Kauf einer Tagesdecke gibt es jedoch einiges zu beachten, damit der Bettüberwurf im Schlafzimmer zum echten Hingucker wird. Hier die wichtigsten Tipps!

Wofür braucht man eine Tagesdecke?

Tagesdecken sind nicht nur dekorativ, sondern auch äußerst praktisch. Denn Bettüberwürfe haben viele Vorteile:

  • Sie schützen die Bettwäsche vor Schmutz und Staub, damit Sie nachts in einer sauberen Umgebung schlafen können.
  • Wer Hunde oder Katzen als Haustiere hat, kann das Bettzeug mit der Tagesdecke vor lästigen Tierhaaren schützen.
  • Auf die Tagesdecke können Sie sich tagsüber auch mit der Alltagskleidung setzen oder legen, ohne das Bett zu zerknittern oder zu verschmutzen.
  • Außerdem sieht das Schlafzimmer mit einer Tagesdecke immer aufgeräumt aus, denn sie bringt Ruhe in den Raum. 

Noch praktischer ist eine Tagesdecke im kleinen Apartment mit Wohn-Schlafraum, um tagsüber das Bett oder Schlafsofa zu verstecken.

Von welchen Marken gibt es Tagesdecken bei BETTENRID?

Bei BETTENRID finden Sie Tagesdecken und Bettüberwürfe von folgenden Herstellern:

Was sollte ich beim Kauf einer Tagesdecke beachten?

Neben einem hübschen Design und der passenden Farbe entscheidet das Material darüber, wie zufrieden Sie mit Ihrer Tagesdecke sein werden. Denn jeder Stoff hat seine gewissen Eigenheiten, und nicht alle sind als Bettüberwürfe geeignet. Was Sie sich vorab überlegen sollten:

  • Welche Farbe soll ich wählen? Für kleine Räume eignen sich Tagesdecken in hellen Farben, denn sie lassen den Raum optisch größer wirken. In großen, weiß gestrichenen Schlafzimmern können Sie mit der Tagesdecke und passenden Kissen hingegen gezielte Farbakzente setzen. Um mehr Ruhe ins Schlafzimmer zu bringen, eignen sich einfarbige Tagesdecken in dezenten Naturtönen. Sie können auch die beruhigende Wirkung der Farben Blau und Grün nutzen, sofern die Tagesdecke zur Wandfarbe und sonstigen Einrichtung passt. Wählen Sie insgesamt jedoch nicht mehr als zwei Farben aus, die sich auch in anderen Accessoires wie Vorhängen oder Nachttischlampen wiederfinden. 
  • Welches Muster passt am besten? Strukturierte Stoffe wie Jacquard oder Waffelpiqué bieten sich für Tagesdecken wunderbar an, denn sie verhelfen dem Raum unaufdringlich zu mehr Gemütlichkeit. Zeitlos und dezent sind auch Paisley-Muster, die einen Akzent in jedem Schlafzimmer setzen. Beachten Sie jedoch: Die Tagesdecke nimmt eine größere Fläche ein, treiben Sie es deshalb mit dem Muster nicht zu bunt.
  • Welches Material ist geeignet? Nicht jedes Material ist gleich gut als Tagesdecke geeignet. Ist der Stoff zu leicht, zeichnet sich die Bettwäsche unschön als Hügellandschaft ab. Ist der Stoff zu schwer und zu dicht gewebt, wird das abgedeckte Bettzeug nicht ausreichend belüftet. Am besten eignen sich atmungsaktive Naturfasern wie Baumwolle, die leicht und unkompliziert in der Handhabung sind. Als ebenfalls beliebtes Naturmaterial gilt Leinen, das luftdurchlässig, feuchtigkeitsausgleichend und äußerst strapazierfähig ist. Der kühlende Effekt fühlt sich besonders im Sommer angenehm auf der Haut an. Die charakteristische Struktur des Gewebes verleiht dem Schlafzimmer obendrein einen natürlichen Look. Edel sehen hingegen Tagesdecken aus Seide aus. Sie gleichen Feuchtigkeit aus, nehmen keinen Schmutz auf und sind auch bei intensiver Nutzung kaum vom Pilling-Effekt betroffen. Seidendecken ohne Füllung sind wunderbar leicht und können kompakt zusammengefaltet werden, Decken mit Füllung werfen dafür keine Falten und dienen im Winter als zusätzliche Überdecke. 

Unser Tipp: Stimmen Sie Tagesdecke und Bettwäsche aufeinander ab. Dann können Sie Ihr Bett so gestalten, dass beides sichtbar ist und dadurch einen besonderen Akzent setzt. Bedenken Sie beim Kauf der Tagesdecke deshalb Farben, Muster und Stoffstrukturen der bereits vorhandenen Bettwäsche-Garnituren. Lassen Sie sich auch gerne bei BETTENRID vom großen Sortiment an Bettwäsche und Spannbettlaken inspirieren, um Ihr Schlafzimmer immer nach den neuesten Trends zu stylen.


Wie groß sollte eine Tagesdecke sein?

Tagesdecken sind um einiges größer als herkömmliche Wohndecken. Denn eine Tagesdecke soll das ganze Bett abdecken – nicht nur die Liegefläche, sondern auch die Seiten. Als grober Richtwert gilt: Die Decke sollte mindesten 20 cm über den Rand hängen, um ordentlich auszusehen und die Bettbezüge vollständig zu verdecken. Ist Ihre Bettdecke recht fluffig und voluminös, trägt sie zusätzlich auf und benötigt eine entsprechend breitere Tagesdecke.  

Hier eine kleine Orientierungshilfe:

  • Bei einer Bettgröße von 100 x 200 cm empfiehlt sich eine Tagesdecke von mindestens 140 x 200 cm.
  • Bei einer Bettgröße von 180 x 200 cm sollte die Tagesdecke mindestens 220 x 200 cm groß sein.
Beachten Sie beim Kauf einer Decke für ein Boxspringbett die Einstiegshöhe und das fehlende Fußteil und wählen lieber ein größeres Format, das vor allem länger als 200 cm sein sollte. Geeignete Größen sind beispielsweise 160 x 240 cm für Einzelbetten und 250 x 250 cm für Doppelbetten. Steht Ihr Bett hingegen seitlich an der Wand, reicht auch eine kleinere Tagesdecke.

Wie verwende ich eine Tagesdecke richtig?

Da die Tagesdecke Ihr Bett den ganzen Tag komplett abdeckt, gibt es aus hygienischen Gründen einiges zu beachten:

    • Warten Sie grundsätzlich mindestens eine halbe Stunde nach dem Aufstehen, bevor Sie das Bett abdecken. Lüften Sie währenddessen das Schlafzimmer, um Feuchtigkeit, Wärme und Gerüche entweichen zu lassen und einem Milbenbefall vorzubeugen.
    • Da sich auf der Tagesdecke Staub, Flusen und Tierhaare ansammeln, schütteln Sie die Decke regelmäßig gründlich aus. Das gilt besonders für Tagesdecken aus Naturfasern. Denn wenn Sie die Decke jeden Tag einfach nur zusammenlegen, sammelt sich so einiges an Partikeln an, die Sie nachts einatmen – vor allem, wenn Sie die Tagesdecke in der Nähe des Bettes lagern.
    • Genauso wie die Bettwäsche muss auch die Tagesdecke regelmäßig gewaschen werden. Beachten Sie hierzu immer die Pflegeanleitung auf dem Etikett.

    Wie wäscht man eine Tagesdecke?

    Tagesdecken können Sie in der Regel ganz normal in der Waschmaschine waschen. Je nach Hersteller und Material gibt es jedoch unterschiedliche Empfehlungen. Lesen Sie sich vor der ersten Maschinenwäsche unbedingt die Pflegeanleitung auf dem Etikett durch. 

    Tagesdecken aus Baumwolle sind beispielsweise bei bis zu 60°C waschbar. Andere Materialien sollten hingegen nicht zu heiß oder lieber mit der Hand gereinigt werden, wie Steppdecken und Quilts, die meist nur bei 30°C gewaschen werden dürfen. Hängen Sie Tagesdecken außerdem nicht tropfnass zum Trocknen auf, denn das Gewicht zieht die Decke schnell aus der Form.

    * inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten